(Dresden): Cabriodach von AFD-Politiker Heiko Müller aufgeritzt

Die Freude über den neuen Posten währte nur kurz: In der Nacht zu Freitag (07. September 2018) wählte die Dresdner AfD Heiko Müller (54) zum Vize-Chef ihrer Ortsgruppe Ost. Doch in der gleichen Nacht fielen Vandalen über sein Cabrio her.

„Als ich um acht aufgestanden bin, war das Verdeck zerschnitten“, sagt Müller.

„Mein Portmonee lag noch darin, das war kein versuchter Einbruch!“ Viel mehr vermutet der Politiker einen linken Anschlag.

„Der Schaden liegt bei 15.000 Euro. Ich weiß nicht. Aber von so etwas lasse ich mich bestimmt nicht einschüchtern.“

Tatsächlich ist Müller nicht nur für seine AfD-Mitgliedschaft bekannt, sondern fehlt auf kaum einer rechten Demo in Dresden.

Er tritt dabei auch zusammen mit Neonazis auf, bestreitet aber selbst etwas mit Nazi-Gedankengut zu tun zu haben.

Die Polizei bestätigt die Attacke: „Wir gehen von Vandalismus aus, da keine Wertgegenstände gestohlen wurden und Diebe in der Regel nicht das Verdeck eines Cabrios zerstören“, so Sprecher Thomas Geithner (44).

„Dabei prüfen wir auch einen politischen Hintergrund.“